Das Mysterium der Corona-Toten nin der Stadt Zürich

Umfrage: Stimmen Sie ab zum Corona-Mysterium von Zürich

240 votes

a)
b)
c)

Max 5000 Zeichen

Damit niemand mit einer fremden e-mail abstimmen und einen Kommentar abgeben kann und das nur einmal möglich ist, brauchen wir Ihre Bestätigung.

Anonym
2020-08-27 19:38:45
Bitte um Quellenangaben. Ich bin Data Scientists und möchte mir die Daten genau anschauen.
Anonym
2020-08-27 21:47:35
Angst und Isolation sind Gift für das menschliche Immunsystem. Viele Ältere oder geschwächte Menschen haben stark unter dem sog. Lockdown gelitten. Ihnen wurde Angst gemacht und die oft wenigen noch bestehenden sozialen Kontakte wurden ihnen verboten. Angeblich zum Schutz dieser Menschen? Alte Menschen im Altersheim haben oft mehr Angst vor der Einsamkeit als vor dem Sterben. Wer welche Sterblichkeit verursacht hat lasse ich dahin gestellt. Ich bin aber überzeugt dass die Massnahmen des Bundes mindestens genausoviel Schaden angerichtet haben wie sie genützt haben. (Isolation, Angst, Denunziantentum, Aggressionen, soziale Spannungen in Familien, Depressionen, etc.) Die meisten sog. Corona-toten waren sehr alt und geschwächt, also die gleiche Personengruppe die sonst bei der Grippewelle stirbt. Auch diese Tatsache lässt darauf schliessen dass man das Ganze besser „gefährliche Grippe“ genannt hätte. Man hätte es jeder Person selber überlassen sollen, ob sie sich isolieren / schützen möchte.
Gabriela Lorenzi
2020-08-27 22:22:37
Die Massnahmen sind völlig am Ziel vorbeigeschossen, verursacht Angst, Isolation, wirtschaftlicher Zusammenbruch, Denunziantentum und Unverständnis&Aggression in der Familie und Freundeskreis. Dass wir als Menschen sterben und sogar an einer Grippe ist nichts neues. Dass Menschen sterben müssen weil sie die medizinischen Versorgung nicht mehr hatten oder Angst davor hatten, die in Anspruch zu nehmen, das Menschen sich umgebracht hatten und alte Menschen keine sozialen Kontakte mehr haben durften und alleine sterben mussten ist grausam & unmenschlich. Das BAG und der Bundesrat haben sich nicht für die Menschen und deren Bedürfnisse entschieden, anfänglich noch unsicher durch die Ungewissheit, ist nachvollziehbar, aber danach und heute weit entfernt von dem was Richtig & Wichtig wäre. Und zwar eine sofortige Aufklärung der Fakten, Ehrlichkeit und zum monströser Fehler stehen, das heisst Haltung zeigen und keine Vetterliwirtschaft mit irgendwelchen Pharmariesen, Maskenproduzenten oder mit Onkel Billy!
Anonym
2020-08-27 22:28:00
Ich denke zusätzlich, dass die Menschen, die mit Covid-19 identifiziert wurden, falsch behandelt wurden, resp. mit der falschen Behandlung umgebracht wurden.
David von Felten
2020-08-28 12:13:42
Ich habe von Gesundheitsämter gelesen, die Todesfälle in andere Wochen geschoben haben um eine Übersterblichkeit zu erzeugen. Scheint hier identisch gemacht worden zu sein. Dieser Abfall in der Statistik ist nicht möglich.
Georg Horweil
2020-08-28 12:41:01
SARS-CoV-2 ist ein Hirngespinst zwecks PsyOp zur Bevölkerungskontrolle und Wirtschaftskrieg. Details hier https://dudeweblog.wordpress.com/2020/04/03/der-coronavirus-coup-detat-staatsstreich/ & hier https://dudeweblog.wordpress.com/aktuell/
Peter Probst
2020-08-28 13:28:03
Lungen CT von an Feinstaub gestorbenen Menschen sind identisch mit *Corona CT* Hinter Bergamo ist eine 4000m hoher Berg, Feinstaub lagert sich dort. Googeln Sie mal 60GHZ O2 schauen Sie die Bilder an .... Interne Netzwerke in Spitäler und Altersheime Tel. /Tablet etc. arbeiten mit dieser Frequenz. Glarus? Smartcity Pully und Montreux, BergamoWifi... Virus ist ein lateinisches Wort und heisst Gift, wurde von Pasteur zum ersten mal gebraucht. Virus ist eine Corona - Hülle die unser Körper im Notfall bei fremden Stoffen macht: Rossbremsenstich, tierische oder fremde Eiweisse, Malaria, Schlachthäuser, Nanokunststoffteile etc. In Bergamo wurden im Januar 2020 37000 Menschen gegen Zecken geimpft, diese enthalten diverse Eiweisse, auch aus Föten... Ein Mensch mit Atmungsprobleme stirbt bei grosser Angst, schauen Sie mal 5BN. Die CH hat kein Gesundheitswesen, als Krebskranker darf ich sagen, es ist ein KRANKHEITSUNWESEN. Jedesmal wenn Aerzte streikten, egal wo, ist die Sterblichkeit in den Keller gefallen. Krankheit ist etwas durch die Priester und Medien in unsere Köpfe einprogrammiertes.. Unser Körper ist ein absolutes Wunderwerk, solange der Geist WILL stirbt man nicht.
Andre Roth
2020-08-28 13:49:00
Voellig ueberzogene Massnahmen. Quarantene steht in keinem Verhaeltnis. Da sind ganz andere Ziele im Spiel. Vor allem warum zur gleichen Zeit fast die ganze Welt mit ein em Lockdown? Gesunde Betriebe werden in den Ruin getrieben damit die Konzerne fuer ein Butterbrot diese kaufen koennen. Das ist eine unglaubliche Verarschung. Hoffentlich werden diese Politiker zur Rechenschaft gezogen.
Anonym
2020-08-28 14:26:30
Es gibt viele Viren. Und so hat man einen Virus herausgepickt und damit eine Pandemie konstruiert, und eine globale Schocktherapie gemacht. Bisher wurden massive Schocktherapien (d.h. Kriege) gegen einzelne Staaten durchgeführt (von Chile bis Ukraine etc.). Und heute wird das global erledigt. Man überlege einmal kurz die umfassenden "Kriegsführungen" (wirtschaftlich, kulturell, militärisch, biologisch etc.). Und wer sind die Täter? Das weiss ich nicht, jedoch waren es in letzten 50 Jahren fast immer die USA und ihre Vasallenstaaten. - diese weltweitende Corona-Inszenierung ist so perfekt inszeniert und vernetzt, dass ein "natürlicher" Ablauf kaum möglich ist. Das Ganze ist ein grosses Verbrechen, und sollte auch dementsprechend geahndet werden.
David Klee
2020-08-28 16:52:31
Es gibt eine Zusammenstellung, die zeigt, dass überall (mindestens in Bezug auf die betrachteten Orte) mit Beginn des Lockdowns die Todeszahlen in die Höhe schnellen und dann wieder abflachen. Der Anstieg passt nicht zur vorherigen Kurve folgend und ist auch nicht in der Corona-Todesfall-Statistik ersichtlich. Es müssen da also mehr Menschen zusätzlich gestorben sein, die nicht dem Virus zuzurechnen sind. Wir brauchten genaue Angaben, an was die Menschen in dieser Zeit starben.
Heinz Erismann
2020-08-28 16:57:07
Es gibt keine Pandemie. Der Covid19 Test ist nicht validiert. Das Testresultat ist unbrauchbar. Er auf Exosomen (DNA-Schnipsel von abgestorbenen Zellen). Ein positives Resultat kann auch durch 5G (60GHz) ausgelöst werden. Es gibt keinen Wissenschaftlichen Beweis für die Existenz des Corona-Virus (siehe Dr. Lanka).
Anonym
2020-08-28 19:23:02
vielleicht wurden sonntag montag dienstag der woche 2 "versehentlich" auf hohe woche 1 gezählt. man wollte grosse zahl, dumm nur dass niemand mehr starb, weil die kritischen fälle schon gestorben waren, und die lockerungen den verängstigten wieder hoffnung und mut gaben (zum Glück) starben diese dann nicht mehr die massnahmen brachten viel elend und einsam gestorbene
Fabienne Wybrecht
2020-09-01 09:44:19
In der Schweiz wird genau wie in anderen Ländern mit Fake News gezielt Politik gemacht. Die Öffentlichkeit wurde mehrfach hintergangen.Fadenscheinige PR-Inszenierungen der Bundesämter werden durch Horden von Medienvertretern und Journalisten verhindert. Während des Lockdowns sind Menschen nicht in Würde gestorben, zu viel Kontrolle, zu wenig Empathie. Was hier geschah ist ein Vergehen der Menschheit in der Schweiz. Alles geriet völlig aus dem Fokus. Es wird Krieg geführt in einem anmutenden Glauben an die Kraft von Pharmakologie und Technologie, wie 5 G. Ein Virus vermeintlich "ausrotten" zu können, zeugt von einer Unkenntnis des Bundesrates. Ein Kontrollwahn greift um sich, der letztlich lebens- und demokratiefeindlich ist. Isolation, Geldsorgen und ein Gefühl der Ohnmacht bestimmen seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020, dass die Zahl der Suizide und Fälle der Alkohol und Drogenmissbrauches stark zunehmen werden. Diese Corona Pandemie wird viele Menschenleben fordern.
vreni schori
2020-09-01 13:59:28
die Massnahmen kombiniert mit den Medienberichten haben die Angst massiv geschürt. Angst lähmt und schwächt das Immunsystem und kann durchaus, unter anderem, auch zum Tod führen.
Stefan Senn
2020-09-01 14:13:29
Die einzigartige weltweite riesige nie dagewesenen Panikmache hat mit angenommener Sicherheit zu mehr Verstorbenen geführt als das angenommene Corona verursacht hat.
Luzia Marugg
2020-09-01 14:26:43
Die Sterberate in dieser Zeit würde so künstlich vorgezogen. D.h. die älteren Menschen wären ja trotzdem gestorben, nach Statistik, aber mit den Massnahmen eben früher. Darum sind wohl nach den Lockerungen diese Menschen nicht mehr da und die Statistik zeigt keine oder eben wenige Tote an.
Suzanne Blumer
2020-09-01 14:40:16
Ja die panikmacherei des BAG und Bundesrat hielt den grössten Teil der Bevölkerung in der Angst(immer noch). Keine Besuche in Altersheimen die Panikmache über die Spitäler liess auch kranke Leute zu Hause bleiben. Und jetzt sollte endlich die sinnlose Testerei beendet werden. Gemäss Merkblatt des BAG ist der PCR Test nicht geeignet für Personentests. Er kann auch keine Viren finden. Was soll dieser ganze Blödsinn?
Andreas Ryser
2020-09-01 15:13:06
Ein Skandal, was sich weltweit und in der Schweiz punkto «Corona» abspielt. Hier läuft eine international koordinierte Kampagne, um den Zusammenbruch des Weltfinanzsystems zu kaschieren, resp. dafür einen plausiblen Grund zu kreieren, dem man es dann in die Schuhe schieben kann. Der drohende Impfzwang mit genmanipulierten Impfstoffen, die bisher noch nie zum Einsatz und kaum getestet wurden, sind ein Verbrechen an der Menschheit. Jeder Politiker, jede Politikerin, die ja Verantwortung für uns tragen und die nicht dagegen ihre Stimme erheben, machen sich automatisch vorsätzlicher Körperverletzung schuldig, und werden sich dafür vor Gericht verantworten müssen. Niemand wird sich herausreden können, sie hätten es nicht gewusst, wenn erst mal das vermutete Ausmass der Impfschäden offensichtlich wird. Circa 80% der Bevölkerung weisen bereits eine Kreuzimmunität gegen das Coronavirus auf. Schliesslich haben wir jedes Jahr Coronaviren im Mix von Erregern, die Atemwegserkrankungen verursachen. Unser Immunsystem hat daraus gelernt und ist vorbereitet. Nicht auszudenken, was in einem Körper geschieht, wenn dessen Zellen durch Genmanipulation zur Produktion von Viren angeregt werden, dessen Immunabwehr aber bereits in Alarmbereitschaft steht. Auto-Immunkrankheiten, Krebs, Tod, etc. werden die Folge sein. Im Lichte von diesen Zusammenhängen ist es ein SCHWERVERBRECHEN, solche Impfungen zu veranlassen und durchzuführen.
Anonym
2020-09-01 15:22:24
Wir wissen alle, um was es geht. Nicht um Corona, sondern um eine neue NWO, sprich Diktaur, Weltbevölkerung reduzieren. Man schaut, wie weit lässt sich der Mensch manipulieren, wieweit kann man ihn (Elite ) steuern, beherrschen, manipulieren. Wer das Geld hat, regiert. Rockefeller, Rothschild, Sorros, Gaits sowie alle korrupten Ausführende, Politiker, Big Pharma usw.
Alf Jetzer
2020-09-01 16:39:45
Corona ist ein ganzer Riesenbetrug. Viele wissen (erkennen) das inzwischen und es wird noch mehr auffliegen. Wenn das durch ist, dürfen die Verursacher nicht ungestraft davonkommen. Ps. ich hab ihnen noch einen Artikel über die gefährlichkeit der von der CH bestellten Moderna-Impfung geschickt. Was kann man noch tun um das Ganze zu stoppen? Wenn die nötige Unterschriftenzahl zusammenkommt kommt es zur Abstimmung (innert nützlicher Frist)? Gruß, Alf Jetzer
Anonym
2020-09-01 16:57:32
Es steht bei jedem/jeder Toten das Sterbedatum, folglich können nicht Todesfälle von einem Monat in den anderen geschoben werden (ausser bei Menschen ohne Angehörige vielleicht... das scheint mir aber unwahrscheinlich, da diese Liste ja für jeden öffentlich einsehbar ist und Falschangaben vom Amt somit offensichtlich wären). Demzufolge ist es für mich am wahrscheinlichsten, dass die Übersterblichkeit im April und die Niederststerblichkeit im Mai eine Folge der Massnahmen des BAG ist. Also dass Menschen aus Mangel an Zugang zu den Spitälern früher gestorben sind. Wichtig scheint mir: nimmt man den Durchschnitt von April und Mai ergibt sich eine völlig normale Kurve. DAS heisst für mich: das Virus ist für die zürcher (schweizer) Durchschnittsbevölkerung gefahrlos und der Lockdown hat nichts gebracht ausser Hysterie.
Anonym
2020-09-01 17:46:35
Ich war ebenfalls vom OP Stopp betroffen. Wurde dann aber auf mein drängen am 25.3 endlich doch operiert. Wer sich alternativ informiert findet viele Hinweise das Corona eher eine Plandemie ist.
Anonym
2020-09-01 18:53:40
Es wurden Fake News auf der ganzen Linie verbreitet! Das Hauptziel Angst und Panik zu verbreiten. Alle Toten sind an Covid verstorben, obwohl die meisten an Vorerkrankungen gestorben sind!!! Es hat nie eine Pandemie existiert, es geht um den Impfzwang und die Menschheit zu kontrollieren! Fake News tagtäglich zu verbreiten auf all den Netzwerken um jeden Tag noch ein bisschen mehr Angst zu sähen! Dazu kommt das getestet wurde, obwohl der Test nicht validiert! Schlimm wie ältere Menschen abgegrenzt alleine sterben mussten in Quarantäne! Eine Qurantäne die überflüssig am Ziel vorbei verordnet wurde!
Andrea Kämpf
2020-09-01 18:53:51
1. Die allermeisten sind einfach früher gestorben. Zusätzlich diverser Vorerkrankungen vielleicht auch mit dem Virus, vermutlich aber eher durch die Massnahmen (Isolation etc.). 2. Vielleicht war es der Gesundheit dienlich, wenn man mit anderen Erkrankungen erst gar nicht ins Spital kam und so Unnötiges vermied (= weniger Tote). Ist man erst einmal in den Mühlen dieser gewinnorientierten Institutionen, haben die sicher irgendeine Maschine oder Chemikalie, die im Körper was findet, was behandelt werden muss. Nach geraumer Zeit werden dann die Nebenwirkungen der Behandlung behandelt usw. 3. Vielleicht sind die Zahlen ja einfach nur falsch, damit das Ergebnis der Prognose wenigstens ein bisschen entspricht. Es wird soviel und so dreist gelogen, dass ich mittlerweile ALLES für möglich halte. Man könnte ja versuchen, über die Bestattungs-Institute die Zahlen gegenzuprüfen. Daniel Stricker von Stricker TV kennt sich in diesem Metier sicher gut aus und könnte wissen, wie man an die Zahlen gelangt. Spruch des Tages 1 Die Regierung sagt: "Ihr müsst euch eure Hände waschen, wir waschen euch das Gehirn." Spruch des Tages 2 Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen/schreiben - aber wir können sie zwingen, immer dreister zu lügen.
noelle wieser
2020-09-01 19:02:37
Fake News. Pandemie hat NIE existiert!
Martina Nowak
2020-09-01 19:05:50
Neben den verhinderten medizinischen Terminen oder Eingriffen spielt sicher auch die Vereinsamung ein grosse Rolle; soziale Isolation ist ein grosser Gesundheitskiller.
Anonym
2020-09-01 19:25:23
Fake News, die nicht existierende Pandemie, Pcr Test der nicht valdiert! Die meisten Todesfälle hatten eine oder mehrere Vorerkrankungen! Es wurde Angst und Panik verbreitet um uns einen Impfzwang aufzuzwingen!!
Anonym
2020-09-01 20:03:05
Auswirkungen des Lockdowns. Wir können mit hoher Wahrscheinlichkeit annehmen, dass die Selbstmordrate drastisch zugenommen hat. Andere Sterbearten sind anzunehmen, wo Leute sich nicht haben behandeln lassen, weil sie das Gesundheitssystem nicht belasten wollten. Längerfristig werden sich auch Todesfälle aufgrund ausgelassener Präventivdiagnostik ergeben. Wir sollten nicht vergessen, dass viele der Verstorbenen, für die ein positiver PCR-Befund vorliegt, in völliger Isolation unter menschenunwürdigen Bedingungen gestorben sind und sich nicht von ihren Verwandten haben verabschieden können. Gerade diejenigen, die man vorgeblich schützen wollte, haben nicht von einem Lockdown profitiert, sondern waren am meisten durch die Massnahmen belastet.
Anonym
2020-09-01 20:36:52
und nun wollen die Politiker ihre macht nicht mehr abgeben.
Corina Peter
2020-09-01 22:25:48
Wenn, dann a) Übersterblichkeit gab es ja keine. Und wenn ich höre, dass man der Familie, deren Mutter gestorben ist, weil sie die Behandlung nicht bekam, die sie seit langem braucht und deshalb gestorben ist, Geld angeboten hat, wenn man Corona auf den Totenschein schreiben darf, dann ist für mich der Fall klar. Ich kenne übrigens mehrere solche Fälle und da ist für mich ganz klar, dass alles Lügen sind und sie uns versklaven wollen und die Demokratie vernichten wollen. Also hat der Bundesrat den Tod von vielen Menschen zu verantworten, die nicht an Corona gestorben sind, sondern weil sie die notwendigen Operationen oder Behandlungen nicht bekommen haben. Wieviele Selbstmorde auf das Konto der Bundesrates gehen, will ich gar nicht wissen. Das ganze ist eine weltweite unglaubliche Sauerei und Versklavung.
Anonym
2020-09-02 09:01:45
Finde es ist am Ziel vorbeigeschossen die, meiner Meinung nach, übertriebenen Massnahmen. Viren gab es schon immer, mit Seife Hände waschen und Gesicht bedecken bei Husten - Niesen würde reichen. Die Frage ist: wer profitiert am Meisten? Angst regiert die Welt! Funktioniert leider bei zu vielen Menschen. Angst sowie Vereinsamung machen krank, schwächen das Immunsystem und kann tödlich sein, wer die Verantwortung dazu beiträgt ist die Frage... G8, die Big Milliardären, Pharmaindustrie, die gesteuerten (gekauften) Medien, der Osten oder Westen.
Anonym
2020-09-02 10:20:49
a stimmt schon. Nur gehe ich einen Schritt weiter und sage, dass das Corona-Virus ein ganz normaler Grippevirus ist und somit nicht existent ist. Nicht so existent, wie uns unsere Regierung weiss machen will. Wir werden belogen und betrogen und das zu einem bestimmten Zweck: die neue Weltordnung. So wollen sie die Zwangsimpfung durchsetzen, um die Weltbevölkerung zu dezimieren. Sie wollen das Bargeld abschaffen und uns einen Chipp unter die Haut setzen. Die totale Kontrolle. Corona ist ein fake und nur dazu da, um uns zu knechten! In so einer Welt will ich nicht leben! Wacht auf!
Jean-Marc von Reitzenstein
2020-09-02 11:37:34
wahrscheinlich beides, Corona und die gestoppten Behandlungen in den Spitälern. Diese haben jetzt einen Verlust von 2 Mia. CHF. Bitte die Quellenangaben bereitstellen. Vielen Dank.
Peter Häfliger
2020-09-02 15:51:10
Ich habe bis jetzt keinen Hinweis gefunden dsss dieser Virus tödlich ist. Im Gegenteil. Er ist nicht gefährlicher als andere Grippeviren. Sber das will ja niemand hören, besonders die Komiker von Bern.
Anonym
2020-09-02 15:51:31
Zu den völlig Sinnfreien Massnahmen hinzu, kommen Interessen von Profiteuren (Lobies, Pharma, Vorstandsrat, Politiker ...) die die Angst der Menschen fördern um Geld und an Macht zu gewinnen. Es ist nun ein weltweiter Röstigraben zwischen Befürworter und Gegner der Massnahmen entstanden welche die Politiker mit ihrem Verhalten und Massnahmen auch noch fördern. Die angeblich steigenden Zahlen entstehen durch geschickte Manipulationen durch die Politiker, Lobies, .... Es gibt nicht mehr Tote als sonst, hinterfragt die Zahlen die von den Propaganda-Medien gestreut werden und sucht Mal nach mehr Angaben, wie z.B. wieviel wurde getestet als die Zahlen stiegen und wieviele davon sind wirklich erkrankt oder gestorben. Sind die Test überhaupt aussagekräftig? Was ist mit Schweden, die müssten doch schon bald alle erkrankt oder gar verstorben sein. Wollen wir unsere Freiheit für einen Virus aufgeben der nicht lebensbedrohlich und auch nicht zu beseitigen ist (Impfung sinnlos)? Wir müssen einfach damit leben, das ist nämlich durchaus möglich.
Anonym
2020-09-02 18:53:19
Es gab keine durch Corona verursachte Übesterblichkeit. Das wurde schon dadurch verzerrt, dass man nicht zwischen an und mit Corona unterschieden hat. Von Anfang an wurde sehr unwissenschaftlich vorgegangen, weltweit.
Anonym
2020-09-03 10:48:31
Besiedelungsdichte in der Stadt ZH ist hoch, die Leute sind näher zusammen, bedingt durch Besiedelungsdichte. Zudem sind "Städter" wohl eher Menschen, die gegenseitige Nähe suchen, kulturelle Veranstaltungen besuchen usw. und darauf nicht verzichten wollen. Die Stadt ZH dürfte - rein zahlenmässig (z.B. pro km2) - auch etlich mehr ältere Bewohner haben als so manche Gemeinde auf dem Land, da die Infrastruktur besser ist in der Stadt. Ich lebe im Zürcher Weinland in einer kleinen Gemeinde. Auch wir hatten einen so genannten Corona-Toten zu beklagen..Der Herr war zwischen 85 und 90 jährig, wegen anderer gesundheitlicher Probleme hospitalisiert..auch gestorben ist er an etwas anderem als Corona.. NUR habe man im Spital etwa 2 Tage vor dem Ableben des besagten Herrn den Covid-Erreger positiv getestet was dazu führte, dass er dann auch als "Corona-Toter" auf der Statistik landete... Die meisten Statistiken lassen sich "schön rechnen", dies gilt wohl auch bezüglich der so genannten "Übersterblichkeit in Zürich". Schade ist, dass die Schweizer keinen Blick nach DE werfen. Prof. Dr. Hendrik Streek und Herr Dr. Püschel haben mir persönlich bei meiner Einschätzung der Covid19-Gefahr sehr geholfen. Abstand halten und Distanz sind nicht falsch und auch ein gesunder Respekt vor der Krankheit schadet nicht. Aber nur schon die Maskenpflicht im Kt. ZH ab Ende August 2020 ist ein "Streich" unserer Kantonsregierung, welcher an die Märchen von den Schildbürgern erinnert, zumal weder Migros, noch Coop, noch Denner beim Verkaufspersonal im Laden bis dato Ansteckungen zu verzeichnen hatten. Tragisch so was. Aber eben.. als Schweizer ist man zur "political correctness" erzogen und hängt sich nun halt so einen Fetzen vor's Gesicht... Ach übrigens: Viele halten sich nicht dran.. wenn unsere Politiker schon das Verkaufspersonal zum Tragen verpflichten (die armen Leute werden noch krank vom Tragen der Dinger), sollen sie auch Kontrollen mit Bussen (z.B. im ÖV) durchführen. Es gibt immer wieder v.a. Teenager, die sich einen Deut um die Vorschriften scheren.
Werner B.
2020-09-03 16:47:50
Meine Meinung: beim nächsten (bereits geplanten) Lockdown werden nicht mehr alle blind gehorchen, denn diese Zahlen sprechen eine deutliche Sprache und lassen jeden Betrug und somit auch diese P(l)andemie auffliegen. ;-)
Joseph Kressibucher
2020-09-05 22:17:20
Es stellt sich die Frage, warum getraut sich die Aerzteschaft auch heute noch nicht aus der Deckung und nimmt öffentlich Stellung zu den Fragen um den "Virus", die Testung, und eine evidente Ansprache der ganzen Corona-Geschichte in der Schweiz? Wie sicher ist dann unsere Gesundheit in deren Hand? Können wir ihnen dann noch vertrauen? Auch die Parlamentarier haben offensichtlich ihre Hausaufgaben noch nicht gemacht sonst hätten sich mehr als nur 2 von 240 von Volk gewählte Volksvetreter zu dem öffentlichen Gespräch mit Dr. Bodo Schiffman und Prof Bhakti aus Deutschland zur Verfügung gestellt.
Anonym
2020-09-09 07:36:00
Diskussionen über die Gefährlichkeit des Corona Virus und die überzogenen Massnahmen ermüden. Allein schon die Gleichzeitigkeit der Handlungen auf dem Globus und das Fehlverhalten der Reuters Trolle zeigen deutlich, wohin die Reise gehen soll. Und das nicht erst seit 2020. Nur zu schnell vergisst man die Dokumente, die Wikileaks und Snowden enthüllten. Was mir Sorgen macht, sind die undurchsichtigen kriminellen Pläne der internationalen Globalisten: So führt das Global Preparedness Monitoring Board mit Sitz in Genf nach einem Papier von 2019 Vorbereitungsübungen mit WHO und Weltbank etc. durch, die sogar von einem tödlichen Influenza Virus ausgehen, eventuell sogar von Terroristen freigesetzt. Die Deadline dieser Übungen ist auf den 30. September 2020 gelegt. Es scheint so, dass auch offizielle Quellen von grossen Gefahren ausgehen. Solch teure Übungen werden nicht umsonst gemacht. Und wem wird man das in die Schuhe schieben? Den Corona "Leugnern, Aluhüten usw.? "Zufälligerweise" wird auch das Moratorium der EBA per Ende September auslaufen (European Banking Authority), während deren Dauer die Banken die faulen Kredite nicht als solche bilanzieren müssen. Diese zur Zeitgewinnung implementierte Insolvenzverschleppung wird - wenn sie nicht verschoben wird - unweigerlich zum Kollaps aller europäischen Länder führen. Das braucht dann ein neues Ablenkungsmanöver mit noch härteren Massnahmen. Es ist höchste Zeit, dagegen zu steuern. Und noch dringender ist es, mögliche Lösungen zu entwickeln. Denn wenn wir das nicht tun, wird es von den selbsternannten Eliten erledigt: Das bedeutet, man wird uns einen *alternativlosen" Ausweg zu den von ihnen selbst erschaffenen Problemen liefern. Diese Lösung wird sich bestimmt nicht zu unserem Wohl auswirken! https://apps.who.int/gpmb/assets/annual_report/GPMB_annualreport_2019.pdf https://eba.europa.eu/eba-extends-deadline-application-its-guidelines-payment-moratoria-30-september?cookies=disabled
Anonym
2020-09-10 18:21:03
Esgab keine Übersterblichkeit
Peter A. Müller
2020-09-10 19:53:49
Das ganze Theater ist meiner Ūberzeugung nach, weltweit ein Komplott gegen die Bevölkerung.
Christian Spirig
2020-09-23 20:30:22
Die Sterblichkeitskurve von Zürich lässt keinen anderen Schluss zu!!